24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Stein auf Stein: Alte und junge Legohelden

12.05.2017

Gemeinsames Spiel, gemeinsamer Spaß: Kinder und Senioren bauten eine bunte Stadt aus Legosteinen.

Ein Parkhaus, ein Fußballstadion, ein Zoo, Wohn- und Kaufhäuser ─ Stein auf Stein wuchs die große und bunte Legostadt auf dem Tisch empor, die Senioren des Hauses Obere Hengsbach in Siegen in der gegenüberliegenden Kindertagestätte „Kinder(T)räume“ Hand in Hand mit den Kindern bauten. Die Ausrüstung aus 300 000 Legosteinen, Figuren und Bauplatten stellte Jürgen Platzen, Leiter von „kids-team Westerwald“, zur Verfügung. Regelmäßig organisieren die Seniorenpflegeeinrichtung der Diakonischen Altenhilfe Siegerland und die Kita unterschiedliche gemeinsame Projekte.

Nachdem die großen und kleinen Bauhelden feierlich das Krankenhaus für die Legostadt per Glockengeläut einweihten, widmeten sie sich dem Zoo. Denn dort mussten noch Pferde, Ziegen und Schafe in ihre neue Umgebung einziehen. Gemeinsam kreierten die Senioren und Kinder eine bunte Metropole aus Bausteinen, die sich sehen lassen konnte.

„Indem die beiden Generationen miteinander agieren, können sie voneinander lernen und sich gegenseitig besser verstehen“, erklärte Helga Klimach vom Sozialen Dienst des Hauses Obere Hengsbach. So würden die Kinder erkennen, dass Alterungsprozesse und Pflegebedürftigkeit zum Leben dazu gehören. Außerdem hätten sie ein besseres Verständnis für die Defizite alter Menschen. „Wir beobachten immer wieder, dass die Kleinen sensibel mit den Senioren umgehen und ihnen helfend entgegenkommen“, betonte Erzieherin Ann-Christin Baum. Die Bewohner der Pflegeeinrichtung wiederum seien besonders geduldig und gesprächig im Kontakt mit den Kindern. Grund genug für beide Einrichtungen, sich dem Projekt Generationsbrücke Deutschland anzunehmen. Dieses wurde 2010 in Aachen gegründet, ist seit 2012 bundesweit aktiv und beruht darauf, junge und pflegebedürftige Menschen zusammenzuführen. Berührungsängste zwischen den Generationen sollen abgebaut und gemeinsame Beschäftigungen aufgebaut werden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111