24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Mit Smoothies am Aquarium entspannen

28.08.2017

Ein Aquarium und zwei Smoothiemaker spendete der Förderverein des Altenzentrums Freudenberg. Von rechts: Ulrike Steinseifer, Gerd Leopold, Walter Schmidt (alle Förderverein), Geschäftsführer Bernd Spornhauer, Einrichtungsleiter Erhard Bender und Fischexperte Markus Gerhardus.

Smoothies am Aquarium genießen, dabei entspannen und die Seele baumeln lassen: Dank einer Spende vom Förderverein des Altenzentrums Freudenberg, freuen sich die Senioren der Einrichtung der Diakonischen Altenhilfe Siegerland über ein neues Aquarium sowie zwei Smoothiemaker für leckere und frische Fruchtsäfte. Die Sachspenden haben einen Gesamtwert von 3800 Euro.

Algenfresser, Skalare und Salmler: Bunt gemischt sind die Fischarten, die das 400 Liter große Aquarium bewohnen. Wasserpflanzen, Steine und Kies gestalten das Zuhause der Wirbeltiere. „Unsere Bewohner entspannen am Aquarium und haben Spaß daran, den bunten Fischen zuzuschauen“, sagt Erhard Bender, Leiter des Altenzentrums Freudenberg. Markus Gerhardus, Inhaber von „Fisch and more“, pflegt das Aquarium fachgerecht und regelmäßig. Außerdem spendete der Förderverein zwei Smoothiemaker für erfrischende und abwechslungsreiche Fruchtsäfte. Ob gelbe Smoothies aus Bananen, Ananas und Orangen oder rote aus Erdbeeren, Granatäpfeln und Himbeeren – vielfältig sind die gesunden Getränkesorten, die mit den Mixern zubereitet werden können. „Manche unserer an Demenz erkrankten Bewohner schmecken sogar einzelne Obstsorten aus den Fruchtsäften heraus“, so eine Mitarbeiterin der Einrichtung.

 

Der Förderverein gründete sich im Jahr 2006 und besteht aus 75 Mitgliedern. Er unterstützt das Altenzentrum Freudenberg finanziell und ideell. Seit Anfang an setzt sich der Vorstand aus Vorsitzendem Gerd Leopold, seiner Stellvertreterin Ulrike Steinseifer, Geschäftsführer Erhard Bender sowie Schatzmeister Walter Schmidt zusammen. Künftig möchten die Ehrenamtlichen einen Sinnesgarten bauen. Denn an Demenz erkrankte Frauen und Männer sind häufig sehr aktiv, möchten sich bewegen, wollen fühlen, riechen und anfassen. In dem Garten soll es dafür unter anderem bunte und duftende Blumen, einen plätschernden Brunnen und Spazierwege geben.

 

Wer den Förderverein durch einen Beitritt oder eine Spende unterstützen möchte, kann sich unter 02734 / 2770 an das Altenzentrum Freudenberg wenden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111