24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

1000. Baby im Diakonie Klinikum Jung-Stilling begrüßt

18.09.2017

Klara Leontine ist das 1000. Baby für dieses Jahr im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Chefärztin Dr. Flutura Dede (links) und leitende Hebamme Andrea Kühn gratulierten Anna Carina Kessler und Norman Röder im Namen der Geburtshilfe.

Ruhig und tiefenentspannt liegt die kleine Klara Leontine im Arm ihrer Mutter. Von dem Rummel um sie herum, lässt sie sich keineswegs stören. Dabei ist sie etwas ganz Besonderes: Der Wonneproppen ist das 1000. Baby für dieses Jahr im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Und wie es der Zufall will, hat das Mädchen zeitgleich mit dem Namensgeber des Krankenhauses Geburtstag. Denn Johann Heinrich Jung-Stilling wäre am Dienstag, 12. September, 277 Jahre alt geworden.

Klara Leontine wog bei ihrer Geburt 3415 Gramm, war 54 Zentimeter groß, kam um 4.52 Uhr zur Welt und ist das erste Kind von Anna Carina Kessler und Norman Röder. Die frischgebackenen Eltern entschieden sich für eine natürliche Geburt. „Diese unterstützen wir stets und legen dabei viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre“, sagt  Dr. Flutura Dede, Chefärztin der Geburtshilfe und Pränatalmedizin. Nachdem Kessler und Röder im Klinikum an einem Informationsabend für werdende Eltern teilnahmen, stand für die beiden schnell fest, im Jung-Stilling-Krankenhaus zu entbinden. „Vor allem das Bonding war uns wichtig“, sagt die Mutter. Das bedeutet, dass Mutter und Kind gleich nach Geburt zusammen sind und ein intensiver Hautkontakt zwischen Eltern und Baby erfolgt. „Dies fördert die Mutter-Kind-Beziehung und das Stillen“, so Andrea Kühn, leitende Hebamme. Im Namen der Geburtshilfe gratulierte sie gemeinsam mit Dede den jungen Eltern mit Blumen.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111