24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Prof. Hell erhält Gastprofessur in Japan

04.12.2018

Eine große Ehre für den Siegener Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen Prof. Dr. Dr. Berthold Hell: Der Chefarzt im Diakonie Klinikum Jung-Stilling hat eine Gastprofessur an der Health Sciences University of Hokkaido in Sapporo (Japan) erlangt.

Weil sein Wissen und seine Expertise im weit entfernten Japan so sehr gefragt sind, hat Prof. Dr. Dr. Berthold Hell eine Gastprofessur an der Health Sciences University of Hokkaido in Sapporo in Japan erhalten. Der Chefarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Siegener Diakonie Klinikum Jung-Stilling pflegt seit einigen Jahren Kontakte nach Asien.

Gemeinsam mit seiner Frau reiste der Chefarzt nach Japan, wo Professor Hiroki Nagayasu, Leiter der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie an der japanischen Universität, die Urkunde an Hell überreichte. „Dass meine Arbeit und was ich im Leben gelernt habe so weit entfernt anerkannt werden, ist für mich eine große Ehre“, sagte Hell. Im Fokus seiner Lehre an der japanischen Universität stehen vor allem die Therapie von Mundhöhlenkrebs sowie die rekonstruktive Chirurgie im Gesicht nach Tumoroperationen. Hell gilt in seinem Fachgebiet als international anerkannter Experte. So entwickelte er ein neues und schonendes Verfahren zur Rekonstruktion von Kieferknochen. „Deutsche Medizin hat einen hohen Stellenwert in Japan“, erzählt Hell. „Die Asiaten schätzen vor allem die Organisation in deutschen Kliniken.“ Doch auch für den Chirurgen seien Einblicke in das japanische System spannend und lehrreich. So bewundere er unter anderem die absolute Exaktheit seiner japanischen Kollegen und ihren Teamgeist. „Die Studenten sind sehr wissbegierig, es macht Spaß ihnen Dinge zu zeigen“, so der Chirurg. Während in Japan überwiegend Mund und Kiefer operiert werden, verlagert Hell wenn nötig ganze Gesichtspartien oder führt wiederherstellende Operationen nach Kiefertumoren durch.

Regelmäßig reisen japanische Studenten und Mediziner nach Siegen, um bei dem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen zu hospitieren. Um die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren, haben das Diakonie Klinikum Jung-Stilling und die Health Sciences University of Hokkaido sogar einen Kooperationsvertrag geschlossen. Initiiert wurde diese Kooperation von Prof. Yujiro Handa, der mit Prof. Nagayasu die Studenten nach Siegen begleitet und seit Mitte der Achtziger Jahre mit Prof. Hell im Austausch ist.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111