24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

20 Jahre Haus Klotzbach: Mitmach-Aktionen und mehr

29.08.2019

20 Jahre Haus Klotzbach: Zum runden Geburtstag, der ab Donnerstag, 29. August gefeiert wird, freut sich das Team der Neunkirchener Einrichtung auf viele Gäste.

Im Jahr 1999 zogen die ersten Bewohner in das Haus Klotzbach in Neunkirchen ein. In der Einrichtung der Diakonie in Südwestfalen sind nun ab Donnerstag, 29. Juli, vier Festtage geplant.

Im Haus Klotzbach leben heute 30 Menschen mit geistiger und/oder Schwerstmehrfachbehinderung.  Gemeinsam mit ihren Angehörigen, den Mitarbeitern, Freunden und Interessierten wollen sie vier Tage lang das 20-jährige Bestehen des Hauses gebührend feiern.

Den Auftakt macht eine Bildungsveranstaltung zum Diskutieren, Mitdenken, Ausprobieren und Gestalten am Donnerstag, 29. August. „Wir in der Gemeinde – Teilhabe in Neunkirchen“ ist dann ab 18.30 Uhr das Motto. Was bedeutet es, behindert zu sein? Wie erleben Menschen mit Behinderung ihren Alltag? Wie können wir Neunkirchen inklusiver gestalten? Solche und andere Fragen sollen an diesem Abend gemeinsam beantwortet werden.

Auf die Bretter, die die Welt bedeuten, geht es am, Freitag, 30. August. Ab 17.30 Uhr steht dann der Auftritt der Kinder- und Jungendtheatergruppe „Thetasis“ aus Netphen-Eschenbach auf dem Programm. Im Anschluss ist ein kleiner Empfang mit Fingerfood geplant.

Am Samstag, 31. August, lädt das Haus Klotzbach ab 15 Uhr ein zum „Tag der offenen Tür“. Im und rund ums Festzelt wird es ein Sommerfest geben. Geboten werden unter anderem Auftritte der KG Herdorf, ein Besuch von Clown Micha oder auch Mitmach-Aktionen am „Zaubertisch“ der Einrichtung. Dazu servieren die Neunkirchener Vereine diverse Leckereien.

Die Festtage enden am Sonntag, 1. September, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Neunkirchen. Die Angehörigen der Bewohner sind danach noch zum Mittagessen im Haus Klotzbach eingeladen.

Vor 20 Jahren öffneten sich die Türen der Einrichtung zum ersten Mal. Überlegungen, ein Haus dieser Art zu errichten, gab es allerdings schon seit Ende der 1980er-Jahre. Damals traten Leitungspersonen der Diakonischen Einrichtung Bethel an den damaligen Vorstand des Diakonischen Werkes Siegen – Innere Mission – mit dem Anliegen heran, in der Region ein Wohnangebot für Menschen mit Behinderung zu errichten. Grund für dieses Ansinnen war insbesondere die Tatsache, dass in Ostwestfalen viele Menschen Aufnahme in Einrichtungen gefunden hatten, die aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein und den anliegenden Gemeinden stammten. Ihnen sollte eine heimatnahe Wohnmöglichkeit geboten werden. Mitten im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz/Hessen erwies sich Neunkirchen als idealer Standort. Planung und Ausführung des Wohnprojektes übernahm das Diakonische Werk Siegen – Innere Mission.  Kurz nach der Eröffnung war das Haus Klotzbach bereits voll belegt. Momentan sind im Haupthaus zwei Wohngruppen untergebracht. Eine weitere befindet sich im benachbarten „Alten Pfarrhaus“.

Heute befindet sich das Haus Klotzbach unter der Trägerschaft der Diakonie in Südwestfalen. In ihrem Bereich Soziale Diente werden im Kreisgebiet mehrere Einrichtungen der Eingliederungshilfe betrieben, so auch das Haus Euelsbruch in Freudenberg oder das August-Hermann-Francke-Haus in Bad Laasphe.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111