Presse & Kommunikation
 Telefonliste
Notruf Polizei
Telefon: 110

Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst
Telefon: 112

Giftnotruf NRW
Telefon: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge
Telefon: 08 00 111 0 111

Jung-Stilling-Krankenhaus Wichernstraße 40 57074 Siegen
Postanschrift
Telefon: 02 71 33 3-3 Wichernstraße 40
Telefax: 02 71 33 3-49 96 57074 Siegen

Krankenhaus Bethesda
Postanschrift
Telefon: 0 27 34 2 79-0 Euelsbruchstr. 39
Telefax: 0 27 34 2 79-48 22 57258 Freudenberg

Ev. Krankenhaus Elsey in Hohenlimburg
Postanschrift
Telefon: 0 23 34 9 84-0 Iserlohner Str. 43
Telefax: 0 23 34 9 84-355 58119 Hagen

Krankenhaus Kredenbach
Bernhard-Weiss-Klinik
Postanschrift
Telefon: 0 27 32 2 09-0 Dr. Stelbrink-Str. 47
Telefax: 0 27 32 2 09-498 57223 Kreuztal

  <- Zurück zu: Home 



    




    Diese News

      Druckversion erstellen
      direkt als PDF-Version
    

 
26.11.15

Chronische Wunden richtig behandeln

Patienten mit schlecht heilenden Wunden sind im Alltag oft  beeinträchtigt, denn die hartnäckigen Hautgeschwüre schmerzen, jucken und schränken die Bewegung ein. Heilen sie nach zwölf Wochen noch nicht ab, sprechen Mediziner von chronischen Wunden. So lange sollten Betroffene jedoch nicht warten, weiß Ambulanzarzt und ärztlicher Wundtherapeut Christian Ternette. Am Dienstag, 1. Dezember, 19 Uhr, informiert er in der Cafeteria des Ev. Krankenhauses Elsey über moderne Therapiekonzepte der Wundheilung.
Überwiegend ältere Menschen sind von chronischen Wunden betroffen. Im Normalfall erhöht der Körper an einer Wunde die Durchblutung. Dieser Automatismus kann jedoch bei gestörtem Blutfluss und Venenerkrankungen ausfallen – die Wunde heilt langsamer oder gar nicht. Ein hohes Risiko haben Raucher, Diabetiker sowie Menschen mit Bluthochdruck. Bei bettlägerigen Patienten entwickeln sich manchmal Druckgeschwüre am Steißbein oder an den Fersen. Die moderne Wundpflege basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass ein feuchtes Wundmilieu für eine Linderung optimal ist. Die Heilzeit wird dadurch erheblich verkürzt. „Die Veranstaltung richtet sich an Patienten und Interessierte, die ich aus chirurgischer Perspektive über die ambulante und stationäre Therapie von Wunden in unserem Haus aufklären möchte“, so Ternette. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.





 
Abteilung Presse & Kommunikation
Diakonie in Südwestfalen
 

Ansprechpartner

 
Blazenka Sokolova, B.A.
Volontärin
 
 
0271 333 6571
 

     RSS-Newsfeed

    Hier können Sie die aktuellen
    Meldungen auch als RSS abonieren