Ev. Hospiz Siegerland

Räumlichkeiten im Ev. Hospiz Siegerland
 Telefonliste
Notruf Polizei
Telefon: 110

Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst
Telefon: 112

Giftnotruf NRW
Telefon: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge
Telefon: 08 00 111 0 111

Jung-Stilling-Krankenhaus Wichernstraße 40 57074 Siegen
Postanschrift
Telefon: 02 71 33 3-3 Wichernstraße 40
Telefax: 02 71 33 3-49 96 57074 Siegen

Krankenhaus Bethesda
Postanschrift
Telefon: 0 27 34 2 79-0 Euelsbruchstr. 39
Telefax: 0 27 34 2 79-48 22 57258 Freudenberg

Ev. Krankenhaus Elsey in Hohenlimburg
Postanschrift
Telefon: 0 23 34 9 84-0 Iserlohner Str. 43
Telefax: 0 23 34 9 84-355 58119 Hagen

Krankenhaus Kredenbach
Bernhard-Weiss-Klinik
Postanschrift
Telefon: 0 27 32 2 09-0 Dr. Stelbrink-Str. 47
Telefax: 0 27 32 2 09-498 57223 Kreuztal



       Räumlichkeiten

       Ausstattung

Der 800 Quadratmeter große Neubau unseres Hospizes ist zugleich modern und gemütlich gestaltet. Fußböden in Holzoptik und helle Möbel prägen die Einrichtung. Die Gästezimmer bieten mit 27 Quadratmetern ausreichend Platz, um sich wohnlich einzurichten.

 

 

                            1. Eingang - Begrüßung










Der Weg in ein Hospiz ist oft mit Angst und Ungewissheit verbunden. Wer unser Gast wird, weiß, dass sein Leben sich dem Ende entgegenneigt. Es ist schmerzvoll, sich von geliebten Menschen zu verabschieden und sich mit dem nahenden Tod auseinanderzusetzen. Wir möchten unseren Gästen dabei helfen, die verbleibende Zeit möglichst intensiv und würdevoll zu gestalten. Die Wünsche des Sterbenden stehen dabei stets im Mittelpunkt. 

                                   2. Flur - Lebensweg










Alle Räume in unserem Hospiz sind durch einen langen Flur miteinander verbunden. Wir haben diese Möglichkeit genutzt, um Aspekte, Stationen oder Inhalte des Lebens darzustellen. Unter anderem mit Fotos, Zitaten oder Gegenständen. Wer möchte kann sich diesen gerne einmal genauer anschauen. 

                    3. Wohnzimmer - Begegnung










Wem es möglich ist und wer mit seinen Liebsten plaudern will, findet hier den passenden Ort dafür. Ein gemütliches Sofa, eine Essecke und ein Holzofen ermöglichen gesellige Stunden. Mit Freunden eine Tasse Kaffee trinken und Mensch-ägere-dich-nicht spielen oder einfach ein gutes Buch lesen – all das ist im Wohnzimmer möglich.   

                                     4. Küche - Genuss










In unserer Wohnküche bereiten wir die Mahlzeiten aus unserer Krankenhaus-

küche für unsere Gäste auf. Wenn diese gern in Gesellschaft essen, können sie hier speisen. Die Verpflegung umfasst Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittag-

essen, Nachmittagskaffee und Abend-

essen. Bei der Essensausgabe richten uns nach Gewohnheit und Appetit unserer Gäste. Soweit wie möglich, erfüllen wir auch Sonderwünsche. Für uns ist nicht entscheidend wie viel unsere Gäste essen, sondern ob es ihnen schmeckt. 

                     5. Gästezimmer - Betreuung










In zehn Einzelzimmern bieten wir unseren Gästen persönliche Pflege, intensive Betreuung und seelsorgerische Unterstützung – natürlich in privater Atmosphäre. Selbstverständlich sind unsere Zimmer bereits möbliert, doch unsere Gäste können sie mit persönlichen Gegenständen gestalten. So können sie ihre letzte Lebensphase in vertrauter Umgebung verbringen. Die Gästezimmer bieten Raum für ungestörte Gespräche mit Angehörigen und Freunden.
 

Viele Menschen nutzen im Angesicht des Todes die Gelegenheit, sich wichtige Dinge zu sagen und voneinander Abschied zu nehmen. In sechs Gästezimmern gibt es eine Schlafcouch, damit Angehörige bei ihren Liebsten übernachten können. In den anderen beiden Zimmern gibt es zusätz-

lich separate Bereiche für Übernachtungs-

besuche. Außerdem verfügen alle Gäste über ein eigenes barrierefreies Bad mit Dusche und WC. Die an jedes Zimmer angrenzende Terrasse ist sogar mit dem Pflegebett zugänglich. 

                  6. Wellnessbad - Entspannung










Über die barrierefreien Bäder mit Dusche und WC in den Gästezimmern hinaus, gibt es ein Wellnessbad. In einer speziellen Hubbadewanne können unser Gäste im warmen Wasser entspannen. Außerdem gibt es angenehme Lichteffekte und schöne Musik – für uns bedeutet Baden mehr als

nur Körperpflege.  

                7. Wintergarten - Gemütlichkeit









Egal was der Wetterbericht vorhersagt, in unserem Wintergarten können unsere Gäste die Jahreszeiten erleben. Ob bei Sonnenschein oder Schneefall – auf dem gemütlichen Sofa ist ausreichend Platz, um Gespräche zu führen, ein spannendes Buch zu lesen oder einfach den Gedanken freien Lauf zu lassen. Der Wintergarten bietet außerdem einen Ausblick auf unser Gartenhäuschen und den Grill. Dort bereiten wir im Sommer duftende Leckereien für unsere Gäste zu.  

                 8. Raum der Stille - Besinnung










In unserem Raum der Stille finden unsere Gäste, Angehörige oder Besucher die nötige Ruhe für ein stilles Gebet, zum Nachdenken oder Kräfte sammeln. Durch eine Außenwand aus buntem Glas erstrahlt der Raum in warmem Licht.