24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Gute Gesellschaft für Senioren

07.07.2017

Weihten den Tagestreff Diakonie Siegen feierlich ein (von links): Gisela Hecken, Sonja Gabriel, Regina Debray, Carolin Engel, Miguel Reis, Michéle Kiefer, Sabine Birlenbach, Heike Bauer und Harry Feige.

Viele Seniorinnen und Senioren fühlen sich einsam, Angehörige sind oft überlastet. Da es miteinander schöner ist als alleine, bietet der Tagestreff Diakonie Siegen in solchen Situationen eine Stütze. In liebevoll eingerichteten und barrierefreien Räumen können ältere Menschen, ob pflegebedürftig oder nicht, tagsüber in Gesellschaft sein, ihren Lieblingstätigkeiten nachgehen und gemeinsam Mahlzeiten einnehmen. Warme Wandfarben, elegante Fototapeten, bequeme Sitzecken und eine offene Küche laden die Besucher in den gemütlichen Tagestreff ein. Während einer Feierstunde wurde die Einrichtung eingeweiht. Musikalisch eröffnete den Nachmittag Pfarrer Armin Pulfrich mit Gitarrenklängen und Gesang. Die Andacht hielt Pfarrerin Bärbel Knecht. Als Vertreter der Diakonie in Südwestfalen waren unter anderem Verwaltungsratsvorsitzender Karl Fleschenberg und Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer unter den Festgästen.

„Mit der Einrichtung möchten wir Menschen helfen, die niemand mehr besucht, die von Einsamkeit betroffen sind oder aufgrund von Krankheiten ihr Haus nicht mehr verlassen können“, betonte Harry Feige, Geschäftsführer der Ambulanten Diakonischen Dienste. „Dem Team und mir machte es viel Spaß, den Tagestreff aufzubauen und wir sind dankbar für die Aufgaben, die wir hier übernehmen dürfen“, sagte Einrichtungsleiterin Gisela Hecken. 17 Senioren nutzen derzeit das Angebot. Wer möchte, lässt sich morgens vom hauseigenen Fahrdienst abholen und am Nachmittag wieder nach Hause bringen. Damit werden Angehörige entlastet.

 

Unter dem Motto „Am Tag bei uns in guten Händen – abends und nachts in den eigenen Wänden“ bietet der Tagestreff den Besuchern montags bis freitags, von 8 bis 16 Uhr, ein abwechslungsreiches Programm an. Dabei sind die Gäste nicht daran gebunden die Einrichtung täglich zu besuchen. Der Tag startet mit einem gemeinsamen Frühstück. In einer anschließenden Beschäftigungsrunde können die Besucher basteln, singen, oder Gymnastikübungen machen. Wer gerne entspannen möchte, kann nach dem Mittagessen in einem Ruheraum auf gemütlichen Liegesesseln die Seele baumeln lassen. Diejenigen, die lieber draußen aktiv sind, können bei entsprechender Wetterlage im begrünten Außenbereich spazieren gehen, den Kleintierzoo besuchen und an der frischen Luft rätseln oder etwas lesen. Ferner ist es möglich, im Tagestreff Termine für mobile Krankengymnastik, Fußpflege oder ähnliches nach Absprache wahrzunehmen. Bei Kaffee und Kuchen klingen die gemeinsamen Stunden in gemütlicher Runde aus.

 

Für anerkannt pflegebedürftige Personen werden die Kosten des Tagestreffs zum größten Teil von der zuständigen Pflegekasse übernommen. Dabei ist die Höhe des Pflegegrades entscheidend.

 

Neben Gisela Hecken und ihrer Stellvertreterin Carolin Engel betreuen sechs weitere Mitarbeiter die Gäste. Wer sich noch nicht sicher ist, ob der Tagestreff eine Option für ihn ist, kann an einem kostenlosen Schnuppertag teilnehmen.

 

Interessierte können sich für Terminabsprachen oder weitere Informationen bei Gisela Hecken unter 02 71 / 23 83 5 666 oder per E-Mail an add.tagestreff@diakonie-sw.de melden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111