24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Diakonie würdigt Ehrenamt mit buntem Festabend

17.10.2016

Ein bunter Festabend für freiwilliges Engagement: Daubs Melanie unterhielt mit Siegerländer Kabarett und rollendem „rrr“ die Ehrenamtlichen der Diakonie in Südwestfalen in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling.

Dankende Worte, gemeinsames Singen, gutes Essen und Siegerländer Kabarett – beim Festabend, zu dem die Diakonie in Südwestfalen ihre Ehrenamtlichen eingeladen hatte, feierten rund 200 Gäste in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen. Diakonie-Verantwortliche und Superintendent Peter-Thomas Stuberg lobten das beständige Engagement der weit über 1000 Ehrenamtlichen in den Einrichtungen der Diakonie und hoben ihre Rolle für die diakonische Arbeit hervor. „Ohne sie und die rund 3000 hauptamtlichen Mitarbeiter wäre unser Anliegen, die Menschen in Südwestfalen von der Geburt bis zur Palliativversorgung zu begleiten, nicht denkbar“, sagte Dr. Josef Rosenbauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen. Die Einsatzbereiche der Ehrenamtlichen in der Diakonie sind vielfältig. Sie engagieren sich zum Beispiel in Fördervereinen, übernehmen als Grüne Damen und Herren den Lotsendienst in den Krankenhäusern, backen Kuchen, veranstalten Feste, kümmern sich um pflegebedürftige Senioren. Superintendent Peter-Thomas Stuberg betonte in seiner Andacht, dass ehrenamtliche Arbeit einen langen Atem erfordere. „Sie schenken den Menschen in schwierigen Zeiten Trost, Orientierung, Zuversicht und Zeit.“

Volker Gürke, Referatsleiter Diakonisches Profil, begrüßte die Gäste und führte durch den Abend, der ganz im Zeichen des 50. Geburtstags des Ev. Jung-Stilling-Krankenhauses in der Wichernstraße stand. „Dieses einzigartige Jubiläum ist auch der beständigen ehrenamtlichen Arbeit zu verdanken, die heutzutage nicht selbstverständlich ist“, so Gürke. Eine musikalisch untermalte Bildershow erinnerte an die Geschichte des Ev. Jung-Stilling-Krankenhauses von der Eröffnung im ehemaligen Standortlazarett auf dem Fischbacherberg im Jahr 1947 bis heute. Die Festgemeinde gratulierte dem „Stilling“ mit einem Geburtstagsständchen: „Weine nicht, wenn du 50 wirst“ – in Anlehnung an den Schlager „Marmor, Stein und Eisen bricht“ von Drafi Deutscher. Für ausgelassene Stimmung und Gelächter sorgte die Siegerländer Kabarettistin Daubs Melanie. Mit rollendem „rrr“ und einer ordentlichen Portion Selbstironie nahm sie den Siegerländer und sein Gesundheitsbewusstsein aufs Korn. „Der Sejerlännr is net krank. Der is wenn dann ausser Rrreih.“ Stephan Hild begleitete den Abend musikalisch am Klavier.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111