24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Diakonie in Südwestfalen dankt Ehrenamtlichen mit Festabend

12.10.2017

Ein bunter Festabend für ehrenamtliches Engagement: Friedhelm Meisenkaiser unterhielt mit Zaubertricks, Parodien und einem Flaschenkonzert die Ehrenamtlichen der Diakonie in Südwestfalen in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling.

Dankende Worte, gemeinsames Singen, Musik- und Kabarett, gutes Essen, ausgelassene und fröhliche Stimmung – beim Festabend für Ehrenamtliche in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen sind rund 200 Gäste zusammengekommen, um freiwilliges Engagement in der Diakonie in Südwestfalen zu feiern und zu würdigen. Zum Festabend geladen hatte die Diakonie in Südwestfalen.

Diakonie-Verantwortliche und der stellvertretende Superintendent Pfarrer Rolf Fersterra lobten das außergewöhnliche Engagement der rund 1300 Ehrenamtlichen, die sich in den Einrichtungen der Diakonie und den Siegener Kirchengemeinden engagieren. „Ohne ihren Einsatz wäre die Diakonie nicht, wie sie heute ist. Vielen Dank für die Ausdauer, das Herzblut, die Kreativität, die Verlässlichkeit und alle Talente, die Ehrenamtliche täglich in der Diakonie einbringen, um hilfsbedürftige Menschen und Mitarbeiter zu unterstützen“, sagte Dr. Josef Rosebauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen. Volker Gürke, Referatsleiter Diakonisches Profil, begrüßte die Gäste, führte durch den Abend und zählte die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Ehrenamtlichen aufSie engagieren sich zum Beispiel in Fördervereinen, übernehmen als Grüne Damen und Herren den Lotsendienst in den Krankenhäusern, machen für Patienten kleine Besorgungen, backen Kuchen, veranstalten Feste, kümmern sich um pflegebedürftige Senioren oder Wohnungslose, wirken in Kuratorien oder im Verwaltungsrat mit. In seiner Andacht betonte Pfarrer Rolf Fersterra, dass uneigennützige Hilfe und freiwilliges Engagement keine Selbstverständlichkeit sind und bedankte sich bei den Gästen im Namen des Ev. Kirchenkreises Siegen. „Sie schauen nicht weg, wenn Menschen in Not sind und Hilfe benötigen. Den barmherzigen Samariter zum Vorbild, sind Sie alle dafür bereit, Zeit und Kraft zu opfern.“ Über einen bunten Blumenstrauß, überreicht von Dr. Rosenbauer, konnte sich die 86-jährige Hildegard Kunze als älteste Ehrenamtliche unter den Festgästen freuen. Im Seniorenpflegeheim Haus Obere Hengsbach in Siegen hilft sie regelmäßig im Café und betreut Bewohner.
Mit einem Udo-Jürgens-Medley, gesungen von Anne-Katrin Jung und begleitet von Stephan Hild am Klavier, schwelgte die Festgemeinschaft in alten Zeiten und sang bekannte Hits wie „Griechischer Wein“, „Siebzehn Jahr“ oder „Mit 66 Jahren“. Für den Höhepunkt des Abends sorgte Alleinunterhalter Frank Kampmann alias Friedhelm Meisenkaiser aus Essen mit seinem bunten Kabarett- und Musikprogramm. Zaubertricks, Comedy, Parodien und ein Flaschenkonzert brachten das Publikum zum Toben.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111