24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Darmbakterien und ihre Bedeutung für Gesundheit und Krankheit

26.09.2017

Ein Abend rund um den Darm: Dr. Gisela Labenz und Prof. Dr. Joachim Labenz referieren am 11. Oktober in der Siegerlandhalle bei einer Info-Veranstaltung von AOK und Diakonie Klinikum Jung-Stilling zum Thema „Mikrobiom ─ Der Schlüssel zu einem gesunden Geist und einem gesunden Körper“.

Mit einer Länge von bis zu acht Metern schlängelt sich der Darm durch unseren Körper und filtert aus aufgenommenen Lebensmitteln die für uns nötigen Nährstoffe heraus. Dabei helfen dem Organ mehrere Billionen Bakterien. Sie bilden das Mikrobiom, worunter die gesamte Erbinformation aller Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten verstanden wird, die die Schleimhaut des Darmtrakts besiedeln. Was genau die Bakterien in unserem Darm machen, wie sie unser Wohlbefinden steuern und inwiefern sie auch heute schon therapeutisch beeinflusst werden können, verraten am Mittwoch, 11. Oktober, 18 Uhr, zwei Experten auf diesem Gebiet. Beim Informationsabend „Mikrobiom ─ Der Schlüssel zu einem gesunden Geist und einem gesunden Körper“ referieren Dr. Gisela Labenz, Ernährungsmedizinerin am Medizinischen Zentrum Siegerlandflughafen Burbach, sowie Prof. Dr. Joachim Labenz, Direktor der Inneren Medizin im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Die Kooperationsveranstaltung von AOK NORDWEST und Jung-Stilling-Krankenhaus findet im Hüttensaal der Siegerlandhalle (Eingang C) statt.

Dirk Schneider, Regionaldirektor der AOK NORDWEST, heißt die Besucher willkommen. Anschließend leitet Prof. Dr. Joachim Labenz durch den Abend. Er referiert zum Thema „Mikrobiom – Ein neues Organ im menschlichen Körper“ und informiert über neue therapeutische Möglichkeiten. Was ein gutes und ein schlechtes Mikrobiom ausmacht und wie dieses beeinflusst werden kann verdeutlicht Dr. Gisela Labenz.

 

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Patienten, Angehörige und alle Interessierte und bietet genügend Zeit für persönliche Fragen. Um eine Anmeldung wird gebeten. Diese kann bei Barbara Lück (AOK NORDWEST) unter 0271 / 3376-318 oder per E-Mail an barbara.lueck@nw.aok.de vorgenommen werden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufnahme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111